Wasteland Energy

Das Projekt Wasteland Energy möchte die Wahrnehmung für jede Art von Energiegewinnug öffnen. Insbesondere analysieren wir Möglichkeiten, wie jeder Bürger einen Teil seines eigenen Energiebedarfs selber decken kann.

Wir haben in der Maker-Szene beobachtet, dass die klassische industrielle Produktion in die Fab-Labs oder sogar Wohnzimmer hinein konvergiert. Zum Teil werden sogar Materialien in der Szene hergestellt: Zum Beispiel durch Anbau von Pflanzen oder Anwendung simpler chemischer Prozesse. Uns ist aufgefallen, dass in diesem dreigleidrigen System (Produktion, Rohstoffe, Energie) der Bereich Energie bisher zu kurz gekommen ist.

Wasteland Energy ist ein Vereinsprojekt, welches sich speziell damit beschäftigt, wie die Energiegewinnug in der Maker-Szene Fortschritte machen kann. Um dieses Ziel zu erreichen, haben wir uns die Aufgabe gestellt, unbenutze Flächen zu identifizieren, um anschließend zerstörungsfrei montierbare Lösungen zu entwickeln, die eine Stomgewinnung im eigenen oder gemieteten Haushalt ermöglichen.

Das hier vorgestellte Projekt wurde auf der Mini Maker Faire in Kerkrade (NL) vorgestellt. Es zeigt ein Solarpanel, was zerstörungsfrei an jedem Fenster montiertwerden kann und täglich ausreichend Strom liefert, um einen Flachbildschirm der Energieeffizienzklasse A+ (Stand 2013) täglich 3-4 Stunden vollständig autark zu betreiben. Nähere Details finden sich in unserem Maker Faire Begleitdokument (in nederlands). Aufgrund des großen Interesses werden wir dieses Projekt in Zukunft mit weiterem Material hier dokumentieren.